Themen dieses Kurses

  • Alternative Finanzierungsformen



    Ging es um die Versorgung mit frischem Kapital, galten Banken für kleine und mittlere Unternehmen über Jahrzehnte hinweg als erster Ansprechpartner. Im Fokus stand meist der klassische Bankkredit. Im Zuge der Finanzkrise wandelte sich dieses Bild in den vergangen Jahren erheblich. Alternative Finanzierungsformen wie Crowdfinancing oder Mezzaninekapital rücken zunehmend in den Vordergrund. Im folgenden Kapitel möchten wir Ihnen zeigen, was hinter den Begrifflichkeiten steckt und welche Chancen sich für Ihr Unternehmen ergeben können.



    Das Kapitel im Überblick



    1. Crowdfinance
    2. Mezzaninekapital



    1. Crowdfinance



    Eine Finanzierung unabhängig von Ratings und Entscheidungen von Finanzinstituten – möglich wird dies durch Crowdfinancing, ein Konzept, welches sich in den vergangenen Jahres enormer Beliebtheit erfreut.

    Das Kapital für eine Finanzierung stellt dabei nicht ein einzelner Investor, sondern die sogenannte „Crowd", eine Vielzahl an Geldgebern. Mit der Investition vieler Teilbeträge kommt auf diese Weise die Gesamtsumme zu Stande. Aus diesem Grund fällt in diesem Zusammenhang auch häufig der Begriff „Schwarmfinanzierung".

    Einwerben lassen sich sowohl Eigenmittel und Fremdkapital, als auch maßgeschneiderte Mischformen. Gerade innovative Projekte, die einer adäquaten Wagniskapitalfinanzierung bedürfen, finden auf diesem Weg häufig geeignete Geldgeber. Welche Variationsmöglichkeiten sich in der Ausgestaltung der Finanzierungen ergeben, beleuchten wir in unserem Tool.



    2. Mezzaninekapital



    Eine weitere Möglichkeit der Finanzierung abseits des klassischen Bankkredits bietet sogenanntes Mezzaninekapital.

    Der Begriff Mezzanine entstammt dem Italienischem und bezeichnet in der Architektur das Zwischengeschoss zweier Stockwerke eines Gebäudes. Analog dazu umfasst Mezzaninekapital all jene Finanzierungsformen, die eine Mischform zwischen Eigen- und Fremdkapital darstellen.

    Nach einer kurzen Einführung beginnen wir mit gängigen Formen des equity mezzanines – Finanzierungsformen, die eher eigenkapitalähnliche Eigenschaften aufweisen: Genussscheine und atypische stille Beteiligungen. Anschließend beleuchten wir mit dem Nachrangsdarlehen, dem partiarischen Darlehen, sowie den typischen stillen Beteiligungen beliebte Varianten des debt mezzanines.

    Wann lohnt sich die Finanzierung über mezzanineähnliche Finanzierungsformen?
    Welche Vorteile bringen die einzelnen Ausprägungen mit sich?
    Welche Risiken können sich ergeben?

    Wir freuen uns, Ihnen in unserem Tool die Antworten geben zu dürfen.



    Hier geht es zum Schulungstool "Bonität".